altenberg.naturfreunde.at

Saalbach

Saalbach Hinterglemm von 30.07. bis 02.08.2020

Es waren insgesamt 27 Teilnehmer (6 Kinder und 21 EW)

TN: Hörtenhuber Irene, Harald, Andreas, Mühleder Hannes, Sandra, Maxi, Sarah, Zehetner Michi, Grömer Stefan, Carina, Alina, Leon, Rosi, Lonsing Rudolf, Kurt, Traudi, Gerhard, Birgit, Marlene, Samuel, Nußbaumer Kurt, Eveline, Auberger Elisabeth, Stuhlberger Monika, Weich Brigitte, Mandl Hannelore, Kremeir Doris

 

Wir hatten großes Glück mit dem Wetter, weil es alle 4 Tage super schön war. Wir waren wieder im Hotel Tannenberg einquartiert.)

-       Am ersten Tag sind wir noch auf den Reiterkogel gegangen und sind, wie immer auf der Reiterkogel Alm eingekehrt – und haben auch noch ganz tolle gesunde Salben eingekauft.

-       Am zweiten Tag sind wir, mit der Gondel, auf den 12er Kogel gefahren, dann auf den Penhub gegangen, dann sind wir über den wunderschönen Grad weiter gewandert und haben dann noch die nächsten 2 Gipfel erklommen. (einige (Rudolf, Kurt, Traudi, Elisabeth, Monika, Rosi, Fam. Grömer Junior) sind nach dem ersten Gipfel schon zur Elmauer Alm gewandert, und die zweite Gruppe (Irene, Kurt, Eveline, Andi Hö, Brigitte Weich, Samuel) ist dann auch nach den nächsten Gipfeln zur Elmauer Alm gewandert) – von dort sind gruppe eins und zwei, nachdem wir uns gestärkt hatten, weiter gewandert zur Huber Alm.

Die Dritte Gruppe hat noch zwei weitere Gipfel bestiegen und ist dann gleich zur Huber Alm abgestiegen – das war eine sehr anstrengende Tour.

(Hannes, Sandra, Michi, Maxi, Sarah, Gerhard, Birgit und Marlene Lonsing sind die stärkere Tour gegangen)

Auf der Huber Alm haben wir dann den zweiten Tag ausklingen lassen und sind gemeinsam noch 1 Stunde zurück nach Hinterglemm gewandert.

-       Am dritten Tag sind wir dann mit dem Bus zum Schattberg Lift gefahren und auf den Westgipfel hinauf. Dort sind wir den Höhen Panoramaweg gegangen. Den Stemmkogel haben wir unten herum umwandert (außer Hannes und Sarah, die sind drüber gegangen) auf den Saalbachkogel sind wir dann fast alle gegangen und den nächsten Gipfel haben wir auch noch erklommen. Hannes und Sandra haben dann noch die restlichen 2 oder 3 Gipfel gemacht – somit sind sie in diesen 2 Tagen alle Gipfel dieses Gebirgszuges gegangen – sehr tüchtig.

Der Rest ist dann zur Hackelberg Alm abgestiegen und wieder weiter zur Huber Alm. (wo wir von Rudi, zu seinem 70iger) eine Jause spendiert bekamen. Und wie jeder weiß, natürlich auch ein oder zwei Schnapserl, von der Huber Bäuerin, Petra. Danach gingen wir wieder, singend und heiter, eine Stunde zurück nach Hinterglemm. Am Abend haben wir dann noch auf Rudi´s 70iger angestoßen und ein wenig gefeiert.

-       Am vierten Tag, ist ein Teil gleich nach Hause gefahren, der Rest der Gruppe ist noch in St. Johann im Pongau zur Lichtenstein Klamm gefahren. Sie ist sehr sehenswert und ganz neu renoviert. Leider waren dort sehr viele Leute, daher sind wir relativ zügig (mit Mundschutz) durch marschiert. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in St. Johann haben wir dann die Heimfahrt angetreten. (Leider sind wir da teilweise noch in einen Stau geraten.) –  ein Abschluss Seiterl gab´s dann noch beim neu eröffneten (Pocké) Podium. (Harald Andi und ich)

 

Irene Hörtenhuber

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Altenberg
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche